Themen dieses Kurses

  • Zentraler Dienstleister für die Kreditwirtschaft

    Seit über 60 Jahren bietet die Österreichische Bankwissenschaftliche Gesellschaft, 1952 an der damaligen Hochschule für Welthandel (heute WU Wien) gegründet, zentrale Dienstleistungen für Österreichs Kreditwirtschaft an. Dies geschieht in engem Zusammenwirken mit der Praxis, aber auch mit der Wissenschaft im In- und Ausland. Der einzigartige Vorteil der BWG besteht in ihrer Unabhängigkeit und Äquidistanz zu einzelnen Instituten und Sektoren.

  • Verankerung in der "financial community"

    Die Bankwissenschaftliche Gesellschaft fungiert auch als Geschäftsstelle für die Österreichischen Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (ÖVFA), Für die ÖVFA werden die Kontakte zur EFFAS, dem Europäischen Dachverband der Finanzanalysten und Asset Manager, sowie zur internationalen ACIIA gehalten. Von besonderer Bedeutung ist die enge Kooperation mit der Bundessparte Bank+Versicherung der WKO. Der SCC, der Standard Compliance Code der österreichischen Kreditwirtschaft, der sich als Handelsbrauch etabliert hat, ist ein hervorragendes Beispiel dieser Zusammenarbeit.

    • Zusammenarbeit von Praxis und Wissenschaft

      Die zwei wissenschaftlichen Abteilungen - die Austrian Working Group on Banking and Finance (Commercial Banking, Investmentbanking und Kapitalmarktforschung) und das Forum für Bankrecht - dienen dazu, für Fragestellungen der Praxis fundierte wissenschaftliche Lösung zu erarbeiten. Im Falle des Forum für Bankrecht geschieht dies in Diskussionsabenden und der traditionellen Jahresveranstaltung "Bankrechtsforum", aber auch durch durch Gutachten. Auch mit anderen wissenschaftlichen Vereinigungen, wie etwa der SUERF - European Forum on Money and Banking, besteht eine enge Kooperation.

      • Hochqualifizierte Aus- und Weiterbildung

        Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt in der Aus- und Weiterbildung leistungsfähiger Führungsnachwuchs- und Fachkräfte, die in der BankAkademie Wien als einer Abteilung der BWG zusammengefasst ist. Die BankAkademie Wien verfügt mittlerweile über ein ansehnliches Portfolio an nationalen und internationalen Zertifikaten und Lizenzen.

        Im Bereich Analysten / Asset Manager sind dies:

        • CEFA – Certified European Financial Analyst (international, Lizenzgeber EFFAS)
        • CIIA® – Certified International Investment Analyst (international, Lizenzgeber ACIIA)
        • CPM – Certified Portfolio Manager (national, Lizenzgeber BankAkademie / VÖIG)
        • CRM – Certified Risk Manager (national, Lizenzgeber BankAkademie / VÖIG)
        • CMS – Certified Manager Sales & Midoffice (national, Lizenzgeber BankAkademie / VÖIG)

        Im Bereich Beratung / Finanzplanung werden folgende Zertifizierungen angeboten:

        • CFP® – CERTIFIED FINANCIAL PLANNERTM (international, Lizenzgeber FPSB, Financial Planning Standards Board)
        • CFEP® – Certified Foundation & Estate Planner® (europäisch, gemeinsam mit FPSB Deutschland)
        • EFA® – European Financial Advisor® (international, Lizenzgeber EFPA, European Financial Planning Association)
        • Diplom.Finanzberater – Zertifikat für Privatkundenberater (national, Lizenzgeber BankAkademie / Österreichischer Verband Financial Planners) mit den Zusätzen (BAK) für BankAkademie, (RAK) für Raiffeisenakademie bzw. (RC) für Raiffeisen Campus und (VA) für Volksbank Akademie
        • Diplom.Kommerzkundenberater, CFM – Zertifikat für Kommerzkundenberater (national, Lizenzgeber BankAkademie) mit den Zusätzen (BAK) für BankAkademie und (RAK) für Raiffeisenakademie bzw. (RC) für Raiffeisen Campus.
        • CCrA® - Certified Credit Analyst (europäisch, gemeinsam mit DVFA)

        Im Bereich Finanzberatung / Finanzplanung zertifiziert die BankAkademie Wien derzeit alle einschlägigen Ausbildungen der sektoreigenen Ausbildungsakademien / -einrichtungen.

        • Unsere Fachpublikationen des Bankverlags

          Die BWG gibt das monatlich erscheinende "BankArchiv" (Journal of Banking and Financial Research) kurz ÖBA heraus, das zu den führenden deutschsprachigen Fachpublikationen gehört. Behandelt werden alle Themen des Bank-, Börse- und Finanzwesens in betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Sicht. Weiters publiziert die Gesellschaft die Diskussionsreihe Bank & Börse sowie fallweise Fachpublikationen zu aktuellen Bank- und Kapitalmarktthemen heraus. Ab April 2012 arbeitet die BWG mit dem Linde Verlag Wien zusammen.